Besuch beim Apfelhof

An apple a day…

Ausflug zum Apfelhof Blum

Mitten in der Obsternte waren wir zu Gast auf dem Wiesenhof der Familie Blum, um mehr über die wichtigste und beliebte Obstsorte in unserer Region zu erfahren.

Wir staunten nicht schlecht, was für ein großer Empfang uns nach dem morgendlichen Fußmarsch bereitet wurde. Im Hof stand bereits eine imposante Gartentischtafel, an der wir gleich unsere Jause verspeisen konnten. Hund Willi schwänzelte derweil um uns herum, und Frau Blum brachte uns Apfel!Saft und später Würstchen mit Brot zur Stärkung. Das tat gut!

Einige Fragen hatten wir schon in der Schulstube notiert. Das Thema „Apfel“ ist nämlich Teil unseres Jahresthemas „Wir entdecken die Welt“. Im Moment beschäftigen wir uns mit den landwirtschaftlichen Erzeugnissen in unserer Heimat. Herr Blum konnte alle Fragen lückenlos und für uns verständlich beantworten. Wir waren schwer beeindruckt von der Maschinerie der Sortieranlage, dem leckeren Apfelduft im Kühllager und allem, was uns Herr Blum zeigte und erläuterte.

Ein ganz besonderer Höhepunkt war natürlich die Traktorbähnlefahrt durch die Obstanlagen, wo wir unseren Spaß spontan mit dem Wälderbähnlelied musikalisch zum Ausdruck brachten. Hier durften wir nach entsprechender Einweisung wie ein Profi, nämlich mit Stil und sehr vorsichtig, rotbackige Äpfel pflücken. Die durften wir dann in die Schulstube mitnehmen, wo sie von uns zu Leckereien verarbeitet wurden.

Wieder zurück auf dem Hofgelände warteten schon Kürbisse darauf, sich in Kürbisgeister zu verwandeln. Schaurig schön reihten sich die von uns geschnitzten Objekte nach kurzer Zeit auf einer Bank aneinander. Gleichzeitig gab es ein paar Meter weiter eine Apfelstrudel-Massenproduktion. Wir schnippelten kiloweise Apfelschnitze und vermengten diese mit Zimt, Nüssen und was Frau Blum noch so alles an Köstlichem bereit hielt.

Schon bald breitete sich auf dem Hof ein köstlicher Duft nach Frischgebackenem aus. Kurz vor dem Heimweg genossen wir noch den selbstgemachten, warmen Apfelstrudel mit Schlagrahm. Hmm – war das lecker!

Überwältigt von so viel Gastfreundschaft sangen wir der Familie Blum vom Wiesenhof zum Abschied noch ein Lied und bedankten uns nach Herzenskräften für einen unvergesslich schönen und lehrreichen Tag.