Schnuppertag

Schnuppern der „neuen“ Schulstuben-Kinder

An einem heißen Junitag war es soweit: elf „gerade noch“ Kindergarten-Kinder kamen mit ihren Eltern etwas aufgeregt in der Schulstube an. Während die Eltern einen Einblick ins Pädagogische Konzept und zu den praktischen und organisatorischen Punkten zum Schulalltag erhielten, gingen die Kinder mutig auf ihre erste Tour durch das Schulhaus, interessiert und wohlwollend begleitet von einigen „routinierten “ Schulstuben-Kindern.

Auf dem Programm stand nicht weniger als die ersten zwei (Probe-)Schulstunden. Wichtigstes Ziel des Vormittags war, dass sich alle neuen Kinder in der Schulstube willkommen fühlen und schon einmal Räume, ältere Kinder und einige spannende Aktivitäten kennenlernen.

Zuerst wurde im Willkommenskreis ein Schulstuben-Lied „gelernt“ und gemeinsam gesungen. Im großen Lernraum hörten die Kinder dann eine Geschichte, die mit Hilfe eines selbstgebastelten Bauernhofes erlebbar wurde. Später im Schulhof haben die Kinder mit Unterstützung älterer Kinder ihre eignen Säckchen gestaltet. Über die Sommerferien können die Säckchen mit einem Talisman (Stein, Feder, Muschel…) befüllt werden, welcher das Kind dann im Herbst gut in die Schule begleitet.

Unser Schulleiter und eine Eltern-Vertreterin des Elternvereins „Schulstube – Lebendiges Lernen“ luden alle neuen Familien ein, sich aktiv in die Gemeinschaft der Schulstube einzubringen. Aktive Teilhabe, Rückfragen und Austausch der Eltern mit dem pädagogischen Team sind jederzeit möglich und willkommen.

Mit einem Abschlussritual und dem Lied „Komm, bau ein Haus – pflanz einen Baum, der dich beschützt – und schenk allen ein Stück von deinem Glück“, wurden die elf Kinder symbolisch und für alle spürbar in der Mitte aufgenommen.

Wir freuen uns schon sehr auf euch!